Tungsten T5 zerlegen


Du bist Besucher
Counter
(seit dem 25.10.2003)
Zerlegen des Tungsten T5 (ggf. auch auf TX übertragbar?)

Alle Angaben ohne Gewähr! Da hierbei ggf. die Garantie erlischt, alles auf eigenes Risiko!

Aus niederen Beweggründen ist einfach dieses Plastikteil der seitlichen "Taschenführung" abgebrochen. Dies hatte funktionell zwar keinerlei Wirkung, störte aber die sonst gelungenen Optik des Tungsten T5. Da die seitliche Plastikführung (incl. Stiftführung) fest mit dem Gehäuseoberteil verbunden ist, muss das ganze Gehäuse getauscht werden...
... also emotionslos bei vivomobile das Ersatzteil bestellt. Die Lieferung erfolgt komplett mit Tasten, sowie unterer und oberer Abdeckung, incl. Ein-/Ausschalter (nur der Knopf, nicht der Schalter).
Nun wäre ein Hotsync (Backup) sinnvoll.
Nach dem Entfernen von SD-Karte und Stift sind zuerst die 4 Torx T5 Schrauben zu lösen. Dies geht am besten mit einem Torx-Schraubendreher ;-)
Nun wird es etwas knifflig: Je zwei von diesen fiesen Plastik-Clips halten das Gehäuse noch immer "Verschweißt-" fest zusammen. Diese können am besten mit einem Lineal oder VORSICHTIG mit einem kleinen Schraubendreher gelöst werden. Hierfür mit dem Lineal via Hebelwirkung das untere Gehäuseteil nach außen drücken (bzw. das obere nach innen). Das lösen der Clips wird mit vier bösen Geräuschen quittiert.
Nun kann die Unterseite Vorsichtig abgehoben werden. Achtung! Das Kabel für den Akku, welcher im Gehäuseunterteil verklebt ist, ist recht kurz, und fest verlötet (warum eigentlich kein Stecker?). Hiernach sollte auch die Plastikabdeckung mit dem Ein-/Ausschalter abgenommen werden.
Jetzt durch beherztes anheben die beiden Steckverbinder vom Display und den Tasten lösen, um das Motherboard zusammen mit dem Unterteil beiseite legen zu können. Anschließend kann auch das Display herausgedrückt werden.
Zum Ausbau der Tasten die beiden Torx T5 Schrauben lösen, und Tasteneinheit abheben. Positiv: Solide Metallkonstrucktion, danke Palm.
Zu guter letzt die Antenne nicht vergessen. Diese wird nur leicht mit einer kleinen Plastiknase gehalten. Also einfach herausziehen.
So sieht dann der Arbeitsplatz mit zwei Gehäusen aus.
BTW: Ein Display von Sharp.
Anschließend alles irgendwie wieder zusammenfummeln - Fertig!
Ich habe das alte Unterteil wieder verwendet (wg. der Serien-Nr.).
Ach ja: Jaaa - er geht noch, er geht noch...   ... und sieht aus wie neu!

Seitenanfang

dirkkleinWebdesign Copyright(c)07/2006 by kleinischer.de